Motivation

Mit steigendem Alter nimmt die alltägliche Bewegungsaktivität des Menschen ab. Körperliche und geistige Aktivität sind entscheidende Faktoren zum Erhalt individueller Gesundheit und Mobilität sowie zur sozialen Teilhabe. Gerade Pflegebedürftige brauchen in ihrem Alltag Bewegung und geistige Aktivität. Hier müssen präventive Angebote zur Förderung der Gesundheit der Pflegebedürftigen unter Einbeziehung der relevanten Akteursgruppen ansetzen.

Die Digitalisierung eröffnet hierzu neue und vielversprechende Möglichkeiten, präventive und gesundheitsfördernde Maßnahmen zu entwickeln. An dieser Stelle setzt das Projekt ROBUST (Robotik-basierte Unterstützung von Prävention und Gesundheitsförderung in stationären Pflegeeinrichtungen) an.

Projektziele

Im Zentrum des dreijährigen Projekts ROBUST steht die Entwicklung und Evaluierung robotik-gestützter Interventionen zur Prävention und Gesundheitsförderung in stationären Pflege­einrichtungen.

Neben der Stärkung individueller Gesundheitsressourcen von Bewohnenden (Verhaltens­prävention) hat das Projekt den Ausbau gesund­heits­förderlicher Rahmen­bedingungen in den beteiligten stationären Pflegeein­richtungen (Verhältnis­prävention) zum Ziel (gemäß GKV-Leitfaden zur Gesundheitsförderung und Prävention in stationären Pflegeeinrichtungen nach § 5 SGB XI).

Vorgehen

Der humanoide Roboter Pepper wird im Projekt ROBUST als sozio-technisches System verstanden und eingesetzt. Neue präventive Anwendungen für den Roboter werden partizipativ im Dialog mit den beteiligten Akteuren in der Praxis entwickelt und evaluiert und werden den Zielgruppen nachhaltig zur Verfügung stehen.

In Zusammenarbeit mit den Forscher- und Entwickler*innen wirken Pflegebedürftige als Hauptzielgruppe, Angehörige, Pflegefachkräfte, Mitarbeitende des Sozialen Dienstes und externe Experten (u.a. therapeutische Fachkräfte) an der Entwicklung sowie der Evaluation der Präventionsangebote mit.

ROBUST möchte auf diese Weise passgenaue Interventionen zur Prävention und Gesund­heits­förderung im Setting stationäre Pflegeeinrichtungen entwickeln, die nachhaltig ins­besondere durch Entwicklung von Standards in der Praxis ihre Anwendung finden können und auch auf andere Einrichtungen übertragbar sind.

Förderung

Das Präventionsprojekt ROBUST wird vom Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) gefördert.